Das Wunder des Teilens


Sarah Weiss - Das Wunder des Teilens - Blogartikel

Geben und empfangen sind zwei Wirkmechanismen im Universum, in dessen Zyklen ein stetiger Austausch herrscht. In diesem Blogbeitrag teile ich mit dir wesentliche Impulse und zeige dir was es braucht, damit die Fülle des Lebens aufrecht erhalten bleibt und ein balancierter Kreislauf in deinem Leben entsteht.



DIE GABE DES GEBENS

Die Intention und somit Energie, welche hinter einer Handlung steht, ist stets der entscheidende Punkt, welche Ursache getätigt wird. Wenn du während einer gebenden Tat das Gefühl hast etwas zu verlieren, steht keine positive Energie in deiner Handlung, was dazu führt, dass das Ergebnis auf eine gänzlich andere Weise beeinflusst wird. Aus karmischer Perspektive zählt immer die Absicht in deinem Tun. Bist du gütig und wohlwollend, tätigst du ein anderes Guthaben auf deinem ’’Karma-Konto’’, als würdest du aus der Haltung des ’’muss’’ oder ’’eigentlich sollte’’ handeln. Großzügigkeit ist die Fähigkeit bedingungslos zu geben, ohne im Gegenzug etwas dafür zu erwarten.



DAS PRINZIP VON SÄHEN UND ERNTEN

Geben bedeutet nicht nur Materielles zu benötigen. Dies kann beispielsweise Energie in Form von Zeit, Arbeit oder Wissen sein. Es stehen dir unendliche Möglichkeiten offen. Dabei spielt es keine Rolle wie ’’groß’’ oder ’’klein’’ etwas erscheinen mag, denn die Wahrheit ist: Es geht stets um eine Handlung der Liebe. Genau hierdurch integrierst du dich im positiven Sinne am Schöpfungsprozess. Deine damit verbundenen Gefühle sind entscheidend, welche Energien dem Ergebnis vorausgehen. So ist es auch beim Teilen und Geben das Wichtigste, dies mit Freude zu tun, um genau diese Energie in Schwingung zu versetzten (kosmische Kettenreaktion). Mit der Zeit wirst du feststellen, wie viel mehr du vom Leben wieder zurück bekommst. Oft größer und mehrfach als du in diesem Zeitpunkt zu denken vermagst. Sei dir bewusst: Die Pflanze wird immer größer sein, als das einst gesäte Samenkorn.



TEILE, WAS SICH VERMEHREN SOLL

Wenn du dir mehr Liebe, Zuwendung, Freude oder Frieden wünscht, solltest du dich selbst darin üben, anderen Menschen genau diese Liebe, Zuwendung, Freude sowie Frieden entgegenzubringen. Wisse: Alles, was du gibst, kommt früher oder später auf dich zurück – im Guten wie im Schlechten. In Form eines von Herzen kommenden Lächelns, eines wertschätzenden Komplimentes oder durch deine liebevolle Aufmerksamkeit . . . Du kannst jederzeit und überall Fülle verbreiten.



MANGEL ALS ILLUSION

Nicht im Horten und kleinlich sein, sondern im Geben und Teilen wirst du Glückseligkeit verspüren. Sobald dir bewusst ist, das teilen nicht etwas ist, wobei man etwas hergibt und nichts mehr wieder bekommt, kann das Leben in einen harmonischen Fluss kommen. Verabschiede dich von dem Gedanken, dass du dadurch auf etwas verzichtest und in einem Mangel bist, denn im Universum geht nichts verloren. Alles, was du gibst, alles, was du aussendest, kommt früher oder später zu dir zurück - im Guten wie im Schlechten.


Teilen ist ein immer währender Prozess, welcher selbst im kleinsten Atom, ununterbrochen vonstattengeht. So wollten Wissenschaftler einst das Atom teilen. Sie teilten und teilten und kamen zu dem Entschluss, dass sie immer noch mehr teilen können. Wie du siehst, gibt es kein Ende von irgendetwas. Niemals. Das Leben ist unendlich. Teilen ist der Fluss des Lebens, ein universelles Prinzip, mit mächtigen Wirkungsmechanismen.

Wenn du etwas teilst, bekommst immer mehrere Teile vom Universum wieder zurück - auf unterschiedlichste Art und Weise. Teile deine Energie mit dem Leben und du wirst an den verschiedensten Orten Teile dieser Großzügigkeit wieder finden. Vieles wird dir einfach zufallen, meistens, wenn du es am wenigsten erwartest.


So gibt es in Wahrheit niemals einen Mangel an etwas. Mangel ist ein Konstrukt des Verstandes. In dem Moment, wo du dein Mangeldenken aufgibst und erkennst, in welchem Reichtum du bereits lebst, ist es dir möglich, dich für freudvolles Geben zu öffnen. Dies bedeutet nicht, dass man alles und jedem etwas geben muss, ganz im Gegenteil. Du solltest teilen, wenn . . .

deine Intuition dich ruft / du den Impuls dazu verspürst

es sich für dich stimmig / richtig anfühlt

in dir ein positives Gefühl ausgelöst wird



WIRKE DURCH POSITIVE ENERGIEN

Hinterfrage nicht immer alles, sondern handle, weil es dir Freude bereitet! Dies ist Sinn genug, etwas zu tun. Freude ist eine sehr hohe Frequenz, welche schöpferische Energien in Gang versetzt. So höre und vertraue immer mehr auf deine innere Führung und nimm im Gegenzug dessen einen größeren Abstand von deinem Verstand. Dieser alleine ist nicht für dein Leben zuständig, denn dein Ego-Bewusstsein ist nicht richtungsweisend für ein Leben in seelischer Erfüllung. Es ist stets dein Herz, das dir deinen lichtvollen Weg leitet. Umso öfter du deinem wahren Wesenskern folgst, desto leichter lebt sich das Leben und es werden Dinge auf dich zukommen, an jene dein menschlicher Verstand niemals zu denken vermag.


Hat dir mein Blogbeitrag gefallen, so freue ich mich, wenn du diesen teilst,

aufdass wir damit noch mehr Menschen beglücken können. Alles Liebe 💖


Von Licht zu Licht

Sarah